Das Grosse Mausohr
Einblick in eine Fledermauskolonie in Beggingen

Film auf wwf-sh zum direkt Betrachten
(ca 8 Minuten)

Die Zählung unserer Fledermäuse vom 5. August 2009 ergab einen Bestand von ca. 745 Tieren.
Was will dieses Portal?   In einer Zeit des Rationalisierungs-Wahns möchten wir den Sinn schärfen für das Unscheinbare, das Einfache, das Individuum.
Global thinking   Die großen, imposanten Erscheinungen in Natur und Wirtschaft beruhen immer auf kleinen, oft unbeachteten Grundlagen. Jedes Ding, ob gigantisch oder „bloß“ mittelmäßig, ist Teil eines Kreislaufes, einer Relation.
Am Randen   Auch Randregionen sind ein Rädchen im Ganzen. Je unscheinbarer etwas aussieht, desto spezialisierter ist es oft. Wie die Fledermaus.
Hä?   Man sieht sie nicht. Man hört sie nicht. Und doch erfüllt sie ihre Aufgabe innerhalb der Schöpfung: Die Fledermaus. In der Schweiz sind bis heute 30 verschiedene Arten dieser Handflügler bekannt.
Zusammen   Im Alten Gemeindehaus in Beggingen befindet sich eine bedeutende Wochenstube des Grossen Mausohrs (Myotis myotis). Hier bringen die Weibchen ihre Jungen zur Welt und ziehen sie auf. Eine Welt in einem Dachstock.
Optimal...   ...ist in der Natur alles auf alles abgestimmt. Man muss nur hinschauen.
Eine Welt...   ...in einem Dorf. So empfinden viele Begginger ihre unmittelbare Umgebung. Gar ein Stück heile Welt? Vielleicht ist dieses Stück heile Welt ein Fundament für Spitzenleistungen, die dann in aller Welt Bestand haben.
Willkommen   Dieses kleine Schaffhauser Dorf hinter dem Randen (Randa = der Rand) hat allerlei zu bieten. Nicht nur Fledermäuse. Es ist Teil einer intakten Region. Man muss nur hinschauen.
Besuchen Sie auch folgende Links:  

www.bioforum.ch

www.all-about-bats.net

www.fledermausschutz.ch

www.beggingen.ch

www.randenvereinigung.ch

www.flädermüüs.ch

Internet-Tipp:

Umlaut-Domains können Sie unter Internet-Explorer 6 ansurfen, wenn Sie ein entsprechendes Plugin installieren: http://www.idnnow.com/index.jsp

 
 
 

Stand 12. März 2010

hosting by: